Fördern     Kontakt     Intern
 
    Über uns     Veranstaltungen     Auszeichnungen     Projekte     Arbeitskreise     Publikationen     Kooperationen    
 
2022 – Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft



Liebe Freundinnen und Freunde der Sozialen Marktwirtschaft,

in der Rubrik „Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft“ verweisen wir regelmäßig auf aktuelle Beiträge im Internet, die die Diskussion um die Soziale Marktwirtschaft bereichern - ohne dass sie immer die Position der Aktionsgemeinschaft wiedergeben. Die Wirtschaft und die Gesellschaft entwickeln sich stets weiter und bringen immer neue Fragen mit sich. Die Gestaltung der Wirtschaft für den Menschen und die Versöhnung der Bevölkerung sind wichtige Grundprinzipien der Sozialen Marktwirtschaft. Wie kann die Soziale Marktwirtschaft auf die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen eingehen, um ihre Ziele bestmöglich zu erreichen?

Mit unserer Serie „Nachdenken über die Soziale Marktwirtschaft“ möchten wir Ihnen Standpunkte präsentieren, welche diese Fragestellung adressieren. Die Serie soll hierbei nicht nur informieren, sondern auch insbesondere zum Nachdenken und Reflektieren anregen. Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, mit uns über die Ausgestaltung der Sozialen Marktwirtschaft nachzudenken!

  Archiv 2021 – Nachdenken über Soziale Marktwirtsachaft
  Archiv 2020 – Nachdenken über Soziale Marktwirtsachaft



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 12

Harald Freiberger hebt aufgrund der gesenkten Prognosen für das Wirtschaftswachstum im Jahr 2022 und der gestiegenen Inflation die Gefahr einer Stagflation hervor. Bei der Bekämpfung der Stagflation sieht er den deutschen Staat als die EZB in der Pflicht. Insbesondere müssten Menschen mit niedrigerem Einkommen stärker entlastet werden.

Die Bundesregierung muss Ärmeren besser helfen

Harald Freiberger, Süddeutsche Zeitung, 30.03.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 11

Christian Schlesiger, Florian Güßgen und Jürgen Salz legen die Konsequenzen eines möglichen Importstopps von Gas aus Russland dar. Hierbei gehen sie zunächst auf die Reaktion von Energieversorgern und Notfallpläne ein. Weiterhin kommen einige Experten aus wichtigen Industriezweigen Deutschlands zu Wort, die ihre Erwartungen schildern.

Was ein Gas-Stopp für die deutsche Industrie bedeuten würde

Christian Schlesiger, Florian Güßgen und Jürgen Salz, WirtschaftsWoche, 25.03.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 10

Kathrin Werner fordert eine Verlängerung des Home-Office für Arbeitnehmer. Durch das Wegfallen langer Wege zur Arbeit könne viel Kraftstoff eingespart werden. Dies helfe, die Probleme der hohen Preise für Kraftstoff abzumildern, ohne in das Preissystem eingreifen zu müssen. Weiterhin würden negative gesundheitliche Auswirkungen des Pendelns stark verringert werden.

Jeder Liter weniger ist ein guter Liter

Kathrin Werner, Süddeutsche Zeitung, 15.03.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 9

Aufgrund der stark steigenden Energiepreise erscheint eine schnelle Transformation des Energiesektors in Deutschland immer dringlicher. Ina Karabasz gibt zu Bedenken, dass hierdurch die Energie nicht zwangsläufig günstiger werden würde. Die Transformation sei mit technologischen Effizienzsteigerungen zu flankieren, die Unternehmen unabhängig vom Energieträger hülfen. Für die konkrete Anwendung nennt sie einige Beispiele.

Energie-Preisschock: Smarte Technik kann helfen

Ina Karabasz, Handelsblatt, 09.03.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 8

Vor 50 Jahren erschien der Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschheit. Nils Goldschmidt kommentiert die Kernpunkte des Berichtes aus heutiger Sicht. Ein radikaler Wandel sei nicht notwendig, um das Wachstum zu begrenzen. Vielmehr könne eine Politik der Behutsamkeit die Probleme lösen, ohne die Menschen zu überfordern. Viele kleine Schritte würden ausreichen, um die notwendigen Änderungen unseres Lebens zu erzielen.

Radikale Probleme brauchen nur selten radikale Lösungen

Nils Goldschmidt, Forschung & Lehre, 02.03.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 7

Martin Schebesta legt in einer Publikation der Konrad-Adenauer-Stiftung dar, wieso die Soziale Marktwirtschaft in der heutigen Zeit besonders wichtig ist. Zahlreiche Anwendungsfelder würden zeigen, dass eine passende Ausgestaltung des Ordnungsrahmens innerhalb der Sozialen Marktwirtschaft gute Lösungen für aktuelle Herausforderungen bringe.

Die Soziale Marktwirtschaft ist aktueller denn je

Martin Schebesta, Konrad-Adenauer-Stiftung, 15.02.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 6

Hildegard Müller und Norbert Lammert legen dar, warum die Soziale Marktwirtschaft in der Lage ist, auch die Probleme der heutigen Zeit zu lösen. Die Verbindung des Prinzips der ökonomischen Freiheit mit dem Grundsatz des sozialen Ausgleichs und der Ökologie sei die Grundlage solcher Lösungen. Dies gelte für Fragen der Nachhaltigkeit, der Staatsfinanzen, aber auch für Innovationen in zahlreichen Feldern.

Wohlstand für alle sichern – Eine Hommage an Ludwig Erhard

Hildegard Müller und Norbert Lammert, Handelsblatt, 04.02.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 5

Roland Koch, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung, schreibt anlässlich des 125. Geburtstags Ludwig Erhards über dessen Lebenswerk und die Bedeutung der Sozialen Marktwirtschaft heute. Die wichtigste Aufgabe der heutigen Sozialen Marktwirtschaft sei es, klimaschonendes Wirtschaften zu ermöglichen. Trotz der veränderten Aufgabestellung gebe es einige Leitsätze Erhards, die nach wie vor fundamental seien.

Was ein Land prägt

Roland Koch, Ludwig-Erhard-Stiftung, 04.02.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 4

Alexander Hagelüken vertritt die Meinung, die stark gestiegenen Energiepreise träfen nicht nur die Armen, sondern auch in besonderem Maße die Mittelschicht. Um die Folgen abzufedern, macht er zwei Vorschläge: eine temporäre Senkung der Mehrwertsteuer auf Energie und die Auszahlung von Energieschecks. Andere Länder in Europa hätten beide Instrumente bereits erfolgreich eingesetzt.

Helft den Bürgern bei den Energiepreisen!

Alexander Hagelüken, Süddeutsche Zeitung, 20.01.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 3

Kathrin Witsch kommentiert die problematische Lage auf dem Energiemarkt. Die globale Nachfrage nach Energie würde sowohl in Deutschland als auch international in den kommenden Jahren stark ansteigen. Gleichzeitig trage die Verknappung des Angebotes zu einer starken Preissteigerung bei. Für die Lösung des Problems seien internationale Klimallianzen notwendig. Auf nationaler Ebene seien die Möglichkeiten hingegen begrenzt.

Das Streben nach Energie-Unabhängigkeit ist eine Illusion

Kathrin Witsch, Handelsblatt, 19.01.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 2

Michael Hüther betont, dass die Umweltpolitik stets als Teil der Wirtschaftsordnung verstanden worden sei. Lediglich sei ein Wandel von einer nachsorgenden zu einer vorsorgenden Politik vollzogen worden. Die Betrachtung von Umkipppunkten sei für diese Art der Politik besonders wichtig. In diesem Zuge sollten die marktwirtschaftlichen Mechanismen ausgeschöpft werden, um das Eintreten dieser Momente zu vermeiden.

Nachhaltiges Wachstum in der sozialen Marktwirtschaft

Michael Hüther, IW, 13.01.2022
  zum Artikel



2022 - Nachdenken über Soziale Marktwirtschaft # 1

Unser Beiratsmitglied Lars Feld war kürzlich zu Gast im Format „#KASkonkret_spezial“ der Konrad-Adenauer-Stiftung. Das Thema des 30-minütigen Gespräches war „Quo vadis Soziale Marktwirtschaft?“. Hierbei ging Lars Feld auf unterschiedliche Facetten der Sozialen Marktwirtschaft und des wirtschaftlichen Geschehens in Deutschland ein.

Quo vadis Soziale Marktwirtschaft?

Lars Feld, #KASkonkret_spezial, 04.12.2021
  zum Gespräch auf YouTube



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  © AKTIONSGEMEINSCHAFT
············   SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT   ·············
  ASM e.V. · Corrensstraße 37 · 72076 Tübingen   ·····························   Impressum   ·····························   Datenschutzerklärung